Abnehmen mit Hypnose – Hypnose Therapie München

Liegen keine körperlichen Ursachen für Ihr Übergewicht vor, kann man mit Hilfe der professionellen, klinischen Hypnosetherapie erfolgreich Gewicht reduzieren.

Dies ist jedoch nicht nur, durch reine Suggestion möglich, wie viele fälschlicher Weise glauben oder sich wünschen.

Das übermässige Essen ist als Mechanismus zu betrachten, dessen Ursache es zu finden und zu bearbeiten gilt.

Im Vergleich zur Diät arbeitet man in der Hypnosetherapie zum Abnehmen, an der Stelle wo Ihr Verlangen entsteht, in Ihrem Unterbewusstsein.

Es werden innere Muster und Prozesse analysiert und damit in klinischer Hypnose tiefgreifend bearbeitet. Dies setzt die Notwendigkeit voraus sich inneren, emotionalen Geschehen zu widmen, welches oft seit vielen Jahren verdrängt wurde.

Mit Hypnose abnehmen lässt sich nachaltig nur, wenn man dafür bereit ist, sich dem eigenem Inneren ganzheitlich zu stellen.

Verabschieden können Sie sich aber in jedem Fall von der Wunschvorstellung, Hypnose lässt Sie wie durch Zauberhand abnehmen, in dem Sie durch Suggestion beeinflusst werden. Dies ist aber in keinem Fall möglich.

Eine Hypnose zum Abnehmen wo Ihnen jemand ihr Verlangen „weg hypnotisiert“ ist weder nachhaltig, noch sinnvoll und funktioniert nur für sehr kurze Zeit.

Essen und Gemütszustand stehen auch mit dem Stoffwechsel des menschlichen Gehirns in engen Zusammenhang und so spielt dies ebenfalls eine wesentliche Rolle.

Denn die Ernährung steht eng mit dem Neurotransmitter Serotonin in Verbindung. Serotonin ist vereinfacht gesagt „der Glücksbotenstoff“, nicht alleine, aber doch massgeblich. Wird genügend davon gebildet und verstoffwechselt, fühlen wir uns wohl und gesättigt, das Hungergefühl ist gemindert, wir schlafen besser und haben weniger Verlangen nach Ersatzstoffen wie z.B. Zigaretten.

Antidepessiva beispielsweise, wirken genau auf die Verstoffwechslung dieses Neurotransmitters. Damit Serotonin gebildet werden kann, müssen wir genügend der Aminosäure L-Tryptophan zu uns nehmen. Damit Tryptophan die Blut-Hirnschranke passieren kann, braucht es Unterstützer, denn viele Aminosäuren konkurrieren untereinander um den Zugang. Ein solcher Hilfsstoff ist das Insulin. Es sorgt dafür das alle Eiweissbausteine außer dem Tryptophan in die Muskelzellen wandern und so kann das Tryptophan die Blut Hirnschranke ungehindert passieren.

Praktisch in der Ernährung bedeutet das beispielsweise, Eiweiß und Früchte in einer Mahlzeit zu sich zu nehmen. Am Morgen z.B. Milchprodukte und 30 Minuten später einen Obstsalat und das Serotonin steigt. Man braucht also Eiweiß für Tryptophan und Kohlenhydrate (Zuckerverbindungen) für Insulin. Das haben Omas früher schon instinktiv gemacht damit wir gut schlafen konnten, mit der altbekannten Milch mit Honig 🙂
Aus dem Eiweißbaustein Tryptophan bildet der Körper nämlich auch sein Schlafhormon Melatonin, in der Zirbeldrüse, sobald wir die Augen schliessen und das Licht abgedunkelt ist. Aber Melatonin fängt auch die schädlichen freien Radikale ab und wirkt diesbezüglich sogar stärker als Vitamin C oder E.
Gute Quellen für Tryptophan sind u.a. Milchprodukte, Bananen, Quinoa, Thunfisch, Geflügel, Datteln, Kakao.

Die Hypnosetherapie sucht nach den emotionalen Ursachen für das übermässiges Essen und bearbeitet diese. Dies kann je nach Fall einige Zeit in Anspruch nehmen. Suggestiv wird dann ebenfalls eingewirkt um die Lieblings- Kalorienbomben etwas weniger attraktiv erscheinen zu lassen.

Dies in Verbindung mit der veränderten Ernährung, ist meist sehr nachhaltig.

Die Details dazu und zum Abnehmen mit Hypnose, erkläre ich Ihnen gerne im Erstgespräch in meiner Praxis in München Schwabing.